Efeu im Nelly-Sachs-Park gekappt, keiner wars gewesen

Vor ein Paar Tagen haben wir berichtet über den Brief einer Anwohnerin, die sich beim Bezirksamt über das Kappen des Efeus an den Bäumen im Nelly-Sachs-Park beschwerte. Nun hat die neue Bezirksstadträtin, Saskia Ellenbeck geantwortet. Auch das Bezirksamt ist der Meinung, dass der Efeu ökologisch wertvoll ist und nicht beseitigt werden sollte.

Wörtlich heißt es:

Den Mitarbeitenden ist bekannt, wie ökologisch wertvoll der Efeu sowohl für Insekten und Vögel als Nist-, Brut- und Nahrungshabitat sowie Lebensraum ist – als auch für den Baum selbst, um den Stamm vor starker Sonnenstrahlung zu schützen. So kann ich ihnen versichern, dass Efeubewuchs an den Baumstämmen – sofern dies möglich ist – stets erhalten, geschützt und auch nicht beschnitten wird, damit dieser nach rund zehn Jahren seine wertvollen Blüten ausbilden kann.

Und weiter heißt es:

Leider konnte, trotz sorgfältiger Recherche nicht ermittelt werden, wer den Efeubewuchs an den Baumstämmen entfernt hat.

Hoffen wir, dass es in Zukunft nicht mehr zu solchen  übereifrigen Pflegemaßnahmen kommt.

Die Redaktion behält sich die Veröffentlichung von Kommentaren vor. Insbesondere Kommentare, die beleidigende, herabwürdigende oder diskriminierende Inhalte oder Sprache aufweisen, werden nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.