Frobenstraßenfest: Ein Perspektivwechsel zur Barriere(un)freiheit

Am 20. Mai 2022 steigt das Frobenstraßenfest um 15 Uhr an der Kurmärkischen Straße. Auch der Quartiersrat ist mit einem Stand dabei und wird neben dem Thema Obdachlosigkeit auch einen Perspektivwechsel zur Barrierefreiheit vorstellen.Wir bieten einen Parcours an, bei dem auch Nichtbehinderte im Rollstuhl oder mit dem Rollator fahren und erleben, was Barrierefreiheit bedeutet. Wie meistere ich eine Kurve? Wie überwinde ich einen zu hohen Bordstein?Was mache ich, wenn mir ein Scooter den Weg versperrt? Wird mit geholfen, wenn ich Hilfe brauche? …. und was muss geschehen, dass ich als Person mit Behinderung im Verkehr keine Hilfe mehr brauche und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann?
Besucht das Frobenstraßenfest und versucht Euch mal im Rollifahren!

Wir möchten auch schon mal unseren Kiezspaziergang am 9.7.2022 ankündigen:

DEN KIEZSPAZIERGANG DER ANDEREN ART –

Mit dem Rolli & Rollator durch den Kiez
Auch Nichtbehinderte setzen sich freiwillig in
einen Rollstuhl und fahren darin durch den Kiez.
Einige aus eigener Kraft, andere geschoben.

 

Die Redaktion behält sich die Veröffentlichung von Kommentaren vor. Insbesondere Kommentare, die beleidigende, herabwürdigende oder diskriminierende Inhalte oder Sprache aufweisen, werden nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.