Anfrage zur Fertigstellung des U-7-Bahnhofs Yorckstraße

Seit längerer Zeit wird der Zugang und die Bahnsteighalle der U7 in der Yorckstraße saniert. Erst bestand Chaos, weil die Umsteiger:innen der S1 zur U7 die Straße ungeschützt überqueren mussten, dann wurde eine Ampelanlage installiert. Seit längerer Zeit ist der Zugang zur U7 an der Katzlerstraße wieder geöffnet und der Zugang von der S1 vereinfacht. Aber wann werden die Bauarbeiten in der Bahnsteighalle und am nördlichen Zugang beendet sein? Weiterlesen → „Anfrage zur Fertigstellung des U-7-Bahnhofs Yorckstraße“ </span

„Man sieht sie, will sich nicht sehen und lebt mittendrin“ – Kiezspaziergang zum Thema Sicherheit im Wohnumfeld

von Claudia Kurtz

Welche Orte im Schöneberger Norden empfinden Sie als schön und welche erleben Sie als unsicher oder gefährlich? Der Quartiersrat fragte die Besucher*innen des Tages der offenen Tür der Stadtteilkoordination im Juni 2021 nach ihren Wohlfühl- und Angstorten. Die Antworten für letztere sind wenig überraschend: Orte, an denen schon Überfälle stattgefunden haben, abgeschiedene Orte ohne soziale Kontrolle und Orte, an denen Probleme mit Drogen, Obdachlosigkeit und Prostitution verstärkt auftreten. Doch wie sieht es dort tatsächlich aus? Welche konkreten Probleme liegen vor und welche Lösungsansätze gibt es? Neun dieser Orte suchten die 25 Teilnehmer*innen auf dem Kiezspaziergang am 24. November 2021 auf, unter ihnen Bewohner*innen, Akteur*innen der Straßensozialarbeit, der Suchthilfekoordination und Kriminalprävention. Weiterlesen → „„Man sieht sie, will sich nicht sehen und lebt mittendrin“ – Kiezspaziergang zum Thema Sicherheit im Wohnumfeld“ </span

Kiezspaziergang „Dicke Bretter und Capri-Sonne“- handeln oder ärgern? – wegen Corona auf nächstes Jahr verschoben

Wir alle kennen Dinge und Situationen im Schöneberger Norden, über die wir uns ärgern. Darüber erstmal zu schimpfen, kann sehr befreiend sein. Doch die Situation kehrt wieder und verändert sich nicht.

Kiezspaziergang aufgrund verschärfter Corona-Situation abgesagt.

Am Samstag den 4. Dezember von 14.30 bis 16.30 Uhr  wollen wir einen Kiezspaziergang machen, um zu schauen, ob das auch anders geht. Weiterlesen → „Kiezspaziergang „Dicke Bretter und Capri-Sonne“- handeln oder ärgern? – wegen Corona auf nächstes Jahr verschoben“ </span

Kiezspaziergang zum Thema Sicherheit im Wohnumfeld

Am Mittwoch, 24. November 2021, veranstaltet der Quartiersrat gemeinsam mit der Stadtteilkoordination Schöneberg Nord wieder einen Kiezspaziergang, dieses Mal zum Thema Sicherheit  im Quartier. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor dem Büro der Stadtteilkoordination, Pallasstraße 5,  10781 Berlin. Weiterlesen → „Kiezspaziergang zum Thema Sicherheit im Wohnumfeld“ </span

Harte Auseinandersetzungen beim Straßenfest in der Mansteinstraße

Von Matthias Bauer

Am Sonntag, den 8. August 2021 kam es während des Straßenfestes „Kiezkultur von unten“  in der Mansteinstraße zu Zusammenstößen zwischen Festteilnehmern und der Polizei. Was genau den Stress ausgelöst hat, ist unklar und die Ereignisse werden von den Beteiligten höchst unterschiedlich geschildert. Weiterlesen → „Harte Auseinandersetzungen beim Straßenfest in der Mansteinstraße“ </span

Ampelschaltung wird benutzerfreundlicher

Seit langer Zeit hetzen Menschen über die Ampel an der Goeben-/Yorck-/Mansteinstraße, weil die Grünphase viel zu kurz ist. Manchmal wird das echt gefährlich, weil die Ampel schon auf Rot steht und der Verkehr anrollt. Auch für Menschen mit Rollator oder Kinderwagen und für Kindergartengruppen ist die Überquerung eine Herausforderung. Weiterlesen → „Ampelschaltung wird benutzerfreundlicher“ </span

Gedanken zum Lockdown-Beschluss des Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg für den Crellemarkt

von Cordula Mühr

Der Crellemarkt ist im Schöneberger Norden eine wichtige Einkaufsmöglichkeit. Ganz besonders große Familien mit kleinem Geld decken sich hier an den Samstagen mit notwendigen frischen Lebensmitteln ein. Wenn der Markttag sich dem Ende zuneigt purzeln hier die Preise und es gibt Obst und Gemüse zum absoluten Schnäppchenpreis. Kein Wunder also, wenn der Andrang dann gross ist.
Das Bezirksamt Tempelhof Schöneberg hat nun entschieden, dass der Markt infolge der Corona-Lage an den nächsten Samstagen nicht stattfinden darf. Weiterlesen → „Gedanken zum Lockdown-Beschluss des Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg für den Crellemarkt“ </span